Internationale Oberschule Reinsdorf

kopf.jpg

Berufsorientierung an der Internationalen Oberschule Reinsdorf

Übersicht

 

Praktika/Partnerbetriebe

 

Um eines unserer Standbeine „Wirtschaftskompetenzentwicklung" zu realisieren, werden jährlich konkrete Wirtschaftsprojekte mit und für Unternehmen bereits ab Klasse 5 mit allen Schülern unserer Oberschulen und Gymnasien durchgeführt.


Dies bedeutet ein dreitägiges Recherche-Praktikum in Betrieben und Einrichtungen der Region nebst umfangreicher Nachbearbeitung im Unterricht. Außerdem haben wir insgesamt mehr als die vorgeschriebenen Praktikumstage eingetaktet, um unseren Schülern umfassender die Möglichkeit zu geben, sich mit Unternehmen und Berufen auseinander zu setzen.

Gemeinsam mit Kommunen, Verbänden, Eltern und Lehrern konnte in den letzten Jahren ein Netzwerk von Unternehmen, Freiberuflern und Einrichtungen aufgebaut werden, die uns für Schülerprojekte, Praktika, Betriebsbesuche oder Ausbildungsberatung zur Seite stehen. Mit den meisten dieser Partner wurden langfristige Kooperationsverträge geschlossen. Aus diesem „Pool" können viele der jährlichen Praktikumseinsätze bedient werden. Es kommen ständig neue Unternehmen hinzu. Wir achten darauf, dass unsere Schüler wechselnd Praktikumseinrichtungen besuchen – also in verschiedene Berufe und Branchen „hineinschnuppern“.

Zur Vorbereitung der ersten Betriebsprojekte, welche wir bereits in der Jahrgangsstufe 5 und 6 durchführen, werden in einem thematischen Elternabend die Eltern über Inhalte und Ziele des Projektes – was in dieser Altersgruppe nicht die berufspraktische Arbeit, sondern Recherche und Sammeln von Eindrücken ist – informiert.
Die Schüler erhalten ebenso Informationen und Unterlagen zur Hand, die sie über Vorbereitung, Ablauf und angemessenes Verhalten während eines Praktikums aufklären. Unsere 5.-Klässler befassen sich mit dem Unternehmen im Allgemeinen (Unternehmensform, Gründung, Produkte/ Dienstleistungen, Software-Einsatz, Abteilungen und Bereiche, Berufe/ Qualifikationen; Arbeitsalltag, eigene Reflektion – Welchen Beruf könnte sich der Schüler für sich selbst vorstellen).

In Klasse 6 bereits werden mit dem Projekt einzelne Berufe unter die Lupe genommen. Die Schüler sind motiviert, vor Ort Informationen zu sammeln über berufspraktische Tätigkeiten, Ausbildungs-/ Studiendauer, Vorkenntnisse für den Beruf, notwendige Abschlüsse, Verbindung zu Unterrichtsfächern, also: wo findet man diese im Unternehmen wieder. Ihre Projektergebnisse stellen unsere Schüler ab Klasse 5 allen Mitschülern mittels Wandzeitung, Vortrag und PowerPoint-Präsentation vor. Damit geben sie den anderen einen kleinen Einblick in die Berufswelt weiter. In Diskussionen und Auswertungsgesprächen widerspiegelt die Klasse ihre Erlebnisse und Erlerntes. Unter Anleitung des Lehrers sollen auch hier Rückschlüsse auf eigene Interessen, ggf. schon vorhandene Berufswünsche und die damit verbundenen Voraussetzungen gebildet werden.

Ab der 7. Klasse an unseren Oberschulen und mit dem Beginn der Klasse 8 im Gymnasium werden die Schüler zur Arbeit mit dem Berufswahlpass befähigt. In der Klassenstufe 7/ 8 laufen in unseren Oberschulen einwöchige Blockpraktika ab, bei denen kooperierende Bildungseinrichtungen den Schülern Einblicke in verschiedenste Berufe (praktische Tätigkeiten z.B. handwerklicher, technischer, kaufmännischer Natur, Laborarbeiten, medizintechnische Tätigkeiten und vieles mehr) bieten. Auch hierzu haben wir Kooperationsverträge geschlossen. Unsere Gymnasiasten werden außerdem naturwissenschaftlich-technische Praktika sowie Hochschulprojekte absolvieren. Außerdem wird es für Gymnasiasten der 10./11.Klassen ein Schnupperstudium geben, wo der Hochschulalltag gefühlt werden kann und die Abiturienten in Vorlesungen verschiedener Wissensgebiete "hineinhören" sollen.

Für reguläre Unternehmenspraktika ab Klasse 9 sind unsere Schüler gehalten, sich in Blick auf Ausbildungs- oder Studienwunsch selbständig ein Unternehmen zu suchen und dort vorstellig zu werden. Die Praktika haben dann für die Berufsorientierung immer höheren Stellenwert.

An dieser Stelle danken wir allen Unternehmen, Institutionen und Einrichtungen, die unseren Schülern immer wieder ein Praktikum ermöglichen und ihnen dabei freundlich mit Rat und Tat zur Seite stehen. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag zur beruflichen Orientierung unserer Schüler und zur Bildungsarbeit unserer Schulen!

Künftig sollten auszugsweise weitere Teile unserer Berufs- und Studienorientierungskonzeption unter einer neuen Rubrik "Berufsorientierung" in die Websites der Oberschulen und Gymnasien Einzug halten.